Saturday, 16/12/2017 | 1:41 UTC+1
Narrenwut

News – Campanópolis

Millionär bait mittelalterliche Fantasiestadt

01.01.2017

News – Campanópolis

Ein Millionär erbeute sich seine eigene mittelalterliche Fantasie-Stadt.

Campanópolis

von Dario Alpern (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) oder GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html)], via Wikimedia Commons

Ein Millionär in Argentinien bekam 1976 eine schreckliche Diagnose, Kehlkopfkrebs im Endstadium. Die Ärzte gaben ihm damals lediglich noch 5 Jahre. Diese schreckliche Nachricht war wohl der Auslöser, sich seinen Traum endlich zu verwirklichen.

Antonio Campana began, ganz ohne Architekten und Vorkenntnisse seine eigene mittelalterliche Fantasiestadt zu erbauen. Hierfür verkaufte er sein Unternehmen und kaufte sich ein 200 Hektar großes Grundstück, was sich auf einer ehemaligen Müllkippe befindet. Er erschuf sich eine Stadt aus Dingen, die andere nicht mehr brauchten, Recycling einmal anders. Eine kuriose Stadt aus Weggeworfenem. Auch tausende von Bäumen ließ er pflanzen und für dieses Projekt hatte Antonio an die 100 Helfer.

Er war auch der Namensgeber des magischen Ortes, der sich Campanópolis nennt, in einer Provinz von Buenos Aires.
Antonio Campana wollte einfach seine freie Zeit füllen und arbeitete ca. 14 Stunden täglich an seinem Traum und schließlich auch über 20 Jahre lang. Diese Aufgabe hatte Ihm wohl neuen Lebensmut gegeben.

 

Nun führt sein Sohn das Erbe weiter. Zu Lebzeiten von Antonio Campana war dieser Ort nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, doch Mittlerweile ist Campanópolis für vier Stunden die Woche geöffnet.

Er war ein beeindruckender Mann, der Antonio Campana.

Weitere Informationen:
Campanópolis

Adresse: 
B1758EAJ, Montenegro 7702-7846, B1758EAJ González Catán, 
Buenos Aires, Argentinien
http://www.campanopolis.com.ar/ 
https://www.facebook.com/AldeaCampanopolis 

Share This:

About

POST YOUR COMMENTS